Thumbnail

Gebietsvertretung für die Zeit des Nachbergbaus im Osten (UTAM Osten)

Einleitung

Die Gebietsvertretung für die Zeit des Nachbergbaus von BRGM im Osten befindet sich in Freyming-Merlebach (57).

Text

Das Eisenerzrevier erstreckt sich auf 120 km. Es besteht im Norden aus dem Revier von Briey-Longwy-Thionville mit einer Größe von 1.300 km² und im Süden aus dem Revier von Nancy mit einer Größe von 380 km².

Das Steinkohlenrevier befindet sich zwischen den Gemeinden Villing, Faulquemont und Schoeneck. Es erstreckt sich auf 30 km und besitzt eine Fläche von 160 km².

Das Salzrevier beinhaltet das ehemalige Revier von Dieuze-Sarralbe und das noch aktive Revier von Nancy (220 km²).

Die brachliegenden Erdölfelder um Pechelbronn erstrecken sich auf 27 km und besitzen eine Fläche von 120 km².

Das Kalirevier erstreckt sich auf 27 km im Nordwesten von Mulhouse auf einem Gebiet von 200 km².

Sicherungsarbeiten

  • Sicherung von Wohngebäuden
  • Verfüllung oder Schließung von Stollen (Chavigny usw.)
  • Suche und Bearbeitung von Schächten (Puits de Chevignon usw.)
  • Verdichtung von Bergehalden (verdichtete Halden der MDPA usw.)
  • Einbau von Nivellierungsnetzen oder von mikroseismischen Messstationen

Überwachung von Bauwerken

Anlagen und Ausrüstungen zur Überwachung und zur Vorbeugung bergbaubedingter Risiken

  • Erz- und Bergeaufschüttungen (3 Halden)
  • Gebäude (14, davon 5 durch Fernmessung)
  • Hohlräume (überwacht durch Sichtung unter Tage oder durch Probebohrungen sowie durch Extensiometrie, Neigungsmessung und Prüfung des Salzgehalts) 
  • Anlagen zur Rückhaltung erdölhaltiger Abwässer (14)
  • Grubengasablass (83)
  • Nivellierungsnetze (82)
  • Stationen zum Auffangen und zur Verdichtung von Grubengas (3)
  • Gekennzeichnete Schachtköpfe (36)
  • Mikroseismisch kontrollierte Gebiete (27)
  • Transportnetze für Grubengas (27 km Leitungen)

Hydraulische Sicherheitsanlagen

  • Dämme (Rosbruck)
  • Berghebungen (5 Bauwerke)
  • Grundwasserabsenkungsbohrungen (1 Bauwerk errichtet, 15 geplante Bauwerke)
  • Piezometer (52 Bauwerke, davon 8 Schächte)
  • Pumpstationen (4, davon 2 in der Planungsphase)
  • Wasserhebeanlagen (5)
  • Wasseraufbereitungsanlagen (3, davon 2 in der Planungsphase)

Hydraulische Sicherheitsanlage

  • Bergeaufschüttungen (6)
  • Entlastungsbohrungen (55)
  • Piezometer (275)
  • Nivellierungsnetze (8)
  • Belastete Böden (Dreieck von Marienau)
  • Netzwerk zur Ableitung der Salzlaken in den Rhein 

Führung und Erhaltung der Archive

Führung und Erhaltung der technischen Übergangsarchive.

Mithilfe bei Bergbauauskünften

Diese Informationen werden zu den Konzessionen, deren Archive an die DPSM übertragen worden sind (insbesondere Charbonnages de France), zur Verfügung gestellt.

Diese Tätigkeit wird in Zukunft auf weitere Konzessionen ausgedehnt werden.

Abwicklung von Bergbauschäden

  • Begutachtung von Bergbauschaden 
  • Umsetzung der Abwicklung
Kasten

Praktische Informationen

BRGM
DPSM - Unité Territoriale Après-Mine Est

2 avenue de la Moselle
F-57800 Freyming-Merlebach

Nicolas Koeberlé
Direktor
Tel.: +33 (0)3 87 83 14 11
Fax: +33 (0)3 87 83 14 91
utamest@brgm.fr

Öffnungszeiten
Montags bis freitags nach vorheriger Terminvereinbarung von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr