Thumbnail

Gebietsvertretung für die Zeit des Nachbergbaus im Norden (UTAM Norden)

Einleitung

Die Gebietsvertretung für die Zeit des Nachbergbaus von BRGM im Norden befindet sich in Billy-Montigny (62).

Text

Das Steinkohlenrevier von Nord-Pas-de-Calais, in dem seit 1734 abgebaut wurde, war mit über 1.000 km² und einer Produktion von 2,4 Milliarden Tonnen das flächenmäßig größte der französischen Steinkohlenreviere. 621 Schächte wurden dort gegraben. Der letzte Schacht wurde im Jahr 1990 geschlossen.

Im Steinkohlenrevier im Boulonnais wurde ab dem 17. Jahrhundert bis ins Jahr 1949 abgebaut. Hier gab es insgesamt 264 Schächte.

Sicherungsarbeiten

  • Sicherung von Wohngebäuden
  • Verfüllung oder Schließung von Stollen
  • Suche und Bearbeitung von Schächten
  • Einrichtung von Dämmen

Überwachung von Bauwerken

Anlagen und Ausrüstungen zur Überwachung und zur Vorbeugung bergbaubedingter Risiken

  • Erz- und Bergeaufschüttungen (10)
  • Grubengasablass (72)
  • Piezometer (6)
  • Nivellierungsnetze (5)
  • Gekennzeichnete Schachtköpfe (420)
  • Nicht gekennzeichnete Schachtköpfe (40)

Hydraulische Sicherheitsanlagen

  • Dämme (1)
  • Piezometer (10)
  • Wasserhebeanlagen (52)

Umweltrechtlich vorgeschriebene Anlagen

  • Piezometer (133)
  • Oberflächenwasserentnahmen (14)

Führung und Erhaltung der technischen Archive

Führung und Erhaltung der technischen Übergangsarchive.

Mithilfe bei Bergbauauskünften

Diese Informationen werden zu den Konzessionen, deren Archive an die DPSM übertragen worden sind (insbesondere Charbonnages de France), seit 2011 online zur Verfügung gestellt.

Diese Tätigkeit wird in Zukunft auf weitere Konzessionen ausgedehnt werden.

Kasten

Praktische Informationen

BRGM
DPSM - Unité Territoriale Après-Mine Nord

Rue Louis Blériot
F-62420 Billy-Montigny

Sandrine Lemal
Direktor
Tel.: +33 (0)3 21 79 00 62
Fax: +33 (0)3 21 79 00 58
utam.nord@brgm.fr

Öffnungszeiten
Montags bis freitags nach vorheriger Terminvereinbarung von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr